Rasenmäher Racing im AMSC Lüdinghausen
 
  Home
  Anmeldung zum Rennen 2018
  Das Rennen 2018
  Fotos
  Gästebuch
  Pressecenter
  Sponsoren & Partner
  Kontakt
  Termine
  SpeedReport
  --- Login ---
  Mähwerk TV
  Das Rennen 2012
  Das Rennen 2013
  Das Rennen 2014
  Impressum
  Datenschutz
SpeedReport


Rasenmäher-Racing Lüdinghausen e.V.
SpeedReport





Hallo Leute!

An dieser Stelle wollen wir Euch künftig immer auf dem Laufenden halten!

Hier findet Ihr immer wieder NEWS zum Verein, zur Entstehung unserer "Boliden" und den Rennen an denen wir teilnehmen.


-----------------------------------


Erste Podiums-Platzierung in 2014 für Vereinsfahrer Dirk Schiemert in Wolbeck

Nach dem DM-Saisonauftakt in Lingen am 26.4.2014, ging es am 1.Mai für Dirk und Thomas in der offenen Klasse schon direkt weiter in Münster-Wolbeck! Nach morgentlichen technischen Problemen startete Dirk eine fulminante Aufholjagd und konnte am Ende des Tages Platz 3 für sich verbuchen! Nach dem auf der Jahreshauptversammlung des Rasenmäher-Racing Lüdinghausen erhaltenen Auszeichnung "Member Of The Year" nun schon der zweite Pokal, der dieses Jahr in seiner Vitrine Platz finden muss!
Herzlichen Glückwunsch!











Sensationelle Kulisse auf dem dem Westfalenring!


Bei strahlendem Sonnenschein und vor rund 7.000 motorsportbegeisterten Zuschauern, durften wir unseren Sport am Himmelfahrtstag am 17.5.2012 auf dem Int. Grasbahnrennen in Lüdinghausen vorstellen. Besonders die Demorunden auf dem 1.000-Meter-Oval und die damit einhergehenden Hintergrundinformationen über die Lautsprecheranlage, haben das Interesse des zumeist fachkundigen Publikums geweckt und allen gezeigt, dass sich Rasenmäherrennen zum ernstzunehmenden Motorsport weiterentwickelt haben. Entsprechend groß war somit auch der Andrang an unserem Infostand am Eingang zum Fahrerlager. Ob jung oder alt, das Interesse war groß! Ob fachsimpeln, Hintergrund-Infos bekommen, Probe sitzen, Autogramme, Fotos machen oder Video drehen ... die Aktivitäten der Interessenten waren vielfältig. Mit so viel Zuspruch haben wir nicht gerechnet.



Vielen Dank an dieser Stelle an den AMSC Lüdinghausen, der uns eine tolle Plattform gestellt hat!


Nachdem am 15. Mai endlich die Eintragung ins Vereinsregister  erfolgt war und die Resonanz beim Grasbahnrennen so positiv war, war dies eine sehr wichtige Woche in der noch jungen Vereinsgeschichte!

Mehr Bilder zu dieser Promotion unter Fotos!



Ein Verein auf Promotion-Tour:


Nachdem wir am 29.4.2012 bei der Gewerbeschau in Lüdinghausen auf dem Gelände bei Railog mit einem Infostand und Demorunden unseren Motorsport vorstellen durften, werden wir auch beim Int. Grasbahnrennen auf dem Westfalenring am 17.5.2012 einige Renntrecker ausstellen. Dann wird man unsere Renngeräte auch in Bewegung sehen und weiss spätestens dann, dass es stimmt: ... RASEN STATT MÄHEN..!
Hier werden wir auch unser neues Vereinsshirt vorstellen. Wir freuen uns auf Euren Besuch dort!

------------------------------------

eRWM was ist das? Lüdinghausen ist Austragungsort eines Meisterschaftslaufs!

 

Es gibt Rasentreckerrennen in ganz Deutschland, aber auch im restlichen Europa und in den USA ist der Sport, der in den 70er Jahren in England erfunden wurde, sehr begehrt. Einige Rennen sind so begehrt, dass die Fahrer und Teams teilweise einen erheblichen Aufwand in Kauf nehmen, um dort auch starten zu können. Dieser Aufwand soll mit einer möglichst fair ermittelten Platzierung über alle gefahrenen Rennen geehrt werden.

Unterteilt ist das Fahrerfeld in drei Klassen, die sich anhand des technischen Reglements teilweise erheblich unterscheiden. Gefahren wird in der 13-PS-Klasse, der Standardklasse und der sogenannten Offenen Klasse.

Im Laufe einer Saison kommen neue Erkenntnisse und Erfahrungen hinzu, um in Zukunft eine möglichst gute Vergleichbarkeit der Teilnehmer zu erreichen. Auf jeden Fall kann sich der, der am Ende der Saison ganz oben in seiner Klasse steht, als eine Art „Deutscher Meister im Rasenmäherrennen” fühlen.

Bundesweit gibt es mittlerweile wahrscheinlich mehr als zwei Dutzend Veranstaltungen dieser Art. 15 gehören davon zur Meisterschaft, die allesamt nach dem selben Regelwerk gefahren werden. Die jeweiligen Organisatoren der Meisterschaftsläufe müssen ein paar Veranstaltungsvorschriften einhalten, um den Fahrern möglichst einheitliche Rahmenbedingungen stellen zu können. Das Reglment wird stetig angepasst, um dem technischen Fortschritt Rechnung zu tragen, wie man es auch aus anderen Motorsportarten kennt. Die Sicherheit der Fahrer und der Zuschauer steht hier klar im Vordergrund.

Auch Lüdinghausen zählt 2012 zur Meisterfindung. Wie bei anderen Veranstaltungen wird das Starterfeld in den unterschiedlichen Klassen zu mehreren Läufen jeweils ins Rennen geschickt. Die Platzierung am Ende des Renntages ist entscheidend für die Meisterschafts-Punktvergabe. Der aktuelle Stand ist immer im Internet unter www.erwm.de einzusehen. Weitere eRWM-Läufe, an denen die Mitglieder des Rasenmäher-Racing Lüdinghausen teilnehmen, werden voraussichtlich u.a. in Sommeringen, Jeddeloh, Albaxen und Vardeilsen sein. Unter dem Motto „Rasen statt mähen“ findet am 12.08.2012 das Rasenmäherrenen mit einem Rahmenprogramm für die ganze Familie statt. Also Action pur beim Lauf zur eRWM, der Meisterschaft der Renntrecker!








-----------------------------------------------------------

... hier bisher nur alte Berichte vom Rasenmäher-Racing-Team zur Einstimmung!




Oben findet Ihr immer den aktuellen Bericht. Die Berichte 1 bis 7 findet Ihr im Archiv unten!

SpeedReport 17:
19.08.2011
Kurz vor den Rennen in Albaxen und Waltrop

Die nächsten Rennen der Saison 2011 stehen an für das Lüdinghauser Rasenmäher-Racing-Team!
Am 27.August geht es erstmal zum "Weserbergland Cup" nach Albaxen! Hier werden Dirk in der Standardklasse und Ulf in der 13-PS-Klasse an den Start gehen. Die Offene Klasse wird hier leider nicht zugelassen. Thomas wird aber mit seinem Renngerät trotzdem auch vor Ort sein. Auf Einladung des Veranstalters dürfen wir uns mit dem erlesenen Starterfeld messen. Hoffentlich spielt das Wetter dieses Mal besser mit als in Jeddeloh.
Nur eine Woche später gehen Thomas und Dirk mit ihren Treckern in Waltrop bei dem schon traditionellen Rasenmäherrennen an den Start. Am 4. September wird es ab 12:00 Uhr auf dem Acker an der Kreuzung Buscherstraße/Altenbruchstraße ernst für die beiden. Da Waltrop nicht so weit von Lüdinghausen weg ist, freuen wir uns auf zahlreiche unterstützende Zuschauer aus der Heimat! - Also lasst Euch mal blicken! Ab 10:00 Uhr findet die technische Abnahme statt!
Ausserdem haben wir auf unserer Seite eine neue Rubrik: Rasenmäher-Racing-Team TV!
Neben den Videos, die Ihr rechts anklicken könnt, haben wir noch weitere Beiträge eingestellt, die zwar nicht von uns sind, die aber die für uns schönste Nebensache der Welt sehr gut vorstellen.
Hoffentlich können wir in unserem nächsten SpeedReport von dem Gewinn des ersten Pokals berichten! 


SpeedReport 16:
26.06.2011
Das erste Rennen 2011 - Endlich regelmäßig das schwarz/weiss karierte Tuch sehen...
 
Am Freitag, 24.06.2011, haben wir uns erneut Richtung Norden aufgemacht. Jeddeloh stand mal wieder im Rennkalender. Zum ersten Mal haben wir drei Renntrecker an den Start gebracht und konnten somit in jeder Klasse am Start stehen. Das Wetter und die Streckenbedingungen waren aber leider katastrophal, auch wenn die Veranstalter sich aller größte Mühe gegeben haben, eine gute Bahn zu stellen. Der sowieso schon enge Zeitplan dieser Abendveranstaltung wurde schon im Qualifying durch zusätzliche Bahndienste noch enger. Denn die rund 60 Teilnehmer sollten möglichst gleiche Bedingungen vorfinden, um einen möglichst fairen Wettbewerb zu gewährleisten.
Das Zeittraining wurde mit allen unseren drei Treckern gefahren, sofern man bei der Schlammschlacht überhaupt von "fahren" sprechen konnte.
Die Premiere des bisher noch jungfreulichen Offenen Renntreckers von Thomas war somit eine besondere Herausforderung für Mensch und Maschine. Unter solchen Wetter- und Bahnbedingungen eine verlässliche Einschätzung der Fahrbarkeit und Standfestigkeit des neuen Renngerätes abzugeben war einfach zu schwierig, so dass sich Thomas dazu entschlossen hat, nach seinem ersten Einsatz in der offenen Klasse, den Renntag nach dem Zeittraining zu beenden. Schade war es, aber wohl auch eine weise Entscheidung.
In der Klasse darunter war Dirk mit der Startnummer 200 am Start. Im Qualifying hatte er keine größeren Probleme und konnte bei seinem ersten Lauf (die Standard-Klasse war aufgrund der Teilnehmerzahl in zwei Gruppen unterteilt) aus dem Mittelfeld losfahren. Am Ende sprang Rang 4 im ersten und Rang 7 im zweiten Lauf dabei raus.


Ebenfalls im guten Mittelfeld landete Ulf in der 13-PS-Klasse beim Zeittraining. Im ersten Lauf war er damit auf Rang 6 platziert, nachdem er mehrfach im Schlamm steckengeblieben war. Im zweiten Lauf startete er von Platz 4. Trotz eines absolut misslungenen Starts konnte er diesen 4. Platzes im Laufe des Rennens zurückerobern und war zufrieden an seinem erst 3. Renntag endlich mal die Zielflagge zu sehen und dann noch auf einem akzeptablen Platz. Das auch wenn vielleicht sogar Rang 3 drin gewesen wäre, was die Wahl des falschen Gangs verhindert haben dürfte. Für den zweiten Lauf wurden Ulfs und Dirks Trecker jeweils auf Stollenreifen umgerüstet, was bei den Bedingungen vermutlich beim ersten Lauf schon sinnvoll gewesen wäre. 
Dirk konnte in seinem erst zweiten Rennen auch sehr zufrieden sein, denn endlich haben wir es geschafft die Boliden standfest zu bekommen und endlich das schwarz/weiss karierte Tuch bei der Zieldurchfahrt sehen!!! Die Finalläufe wurden aufgrund strömendem Regens abgesagt. Schade, denn hier starteten die besten 8 der jeweiligen Klasse noch einmal und vielleicht wäre da noch mehr drin gewesen. Doch jammern wollen wir an dieser Stelle nicht, wir sind zufrieden. Für unser gesamtes Team war es bisher erst der 5. Renntag und ankommen ist oft wichtiger als nur schnell zu sein!   





SpeedReport 15:
19.06.2011
Rollout und Testfahrt/Rasenmäherrennen 2012 in Lüdinghausen

Bis gestern waren die Trecker rennbereit für das Rennen am 24.6.2011 in Jeddeloh. Nach dem erfolgreichen Rollout gings zur Teststrecke. Eins vorab: auch wenn keiner der Boliden am Ende des Tages mehr fahrbereit war, war es ein wertvoller und erfolgreicher Testtag! Der Speed passt, die Schwachstellen sind erkannt. Insofern werden wir recht zuversichtlich nach Fronleichnam in den hohen Norden reisen!
 
Ein Verein auf Promotion-Tour:

Nachdem wir am 29.4.2012 bei der Gewerbeschau in Lüdinghausen auf dem Gelände bei Railog mit einem Infostand und Demorunden unseren Motorsport vorstellen durften, werden wir auch beim Int. Grasbahnrennen auf dem Westfalenring am 17.5.2012 einige Renntrecker ausstellen. Dann wird man unsere Renngeräte auch in Bewegung sehen und weiss spätestens dann, dass es stimmt: ... RASEN STATT MÄHEN..!
Hier werden wir auch unser neues Vereinsshirt vorstellen. Wir freuen uns auf Euren Besuch dort!






 


Da es auch 2011 in Lüdinghausen anscheinend kein Rennen geben wird, gibt es schon seit geraumer Zeit bei uns Überlegungen 2012 dieses Thema ggf. selbst in die Hand zu nehmen. Da wir auch selbst aktiv teilnehmen möchten, benötigen wir natürlich Unterstützung. Und die wollen wir schon an dieser Stelle bei Euch abfordern. Um die Entscheidung treffen zu können, meldet Euch bei uns zu folgenden Themen:  Fläche (für Rennstrecke, Fahrerlager usw.),  Bewirtung (Pommes-Stand, Bierwagen etc.), Sponsoren, Organisation, Streckenposten, Beschallung, Fahrzeuge (Traktoren) zur Streckenaufbereitung, Plakatdruck ... Bitte unterstützt uns, damit es von den tollen Veranstaltungen 2008 und 2009 eine Neuauflage in Lüdinghausen gibt.
Für weitere Vorschläge, allgemeine Kontaktaufnahme zur Unterstützung und sonstiger Hilfe zu diesem Thema bitte einfach eine eMail an uklingenberg@aol.com!




SpeedReport 14:
16.01.2011
Rasenmäher Racing Team 2011 - Jetzt erst recht! 
Endlich mal wieder ein neuer Bericht! Tja, wir haben halt mehr Zeit in der Werkstatt verbracht als vor dem Computer ...! Niemals hätten wir gedacht, dass unsere Vision einmal als Rennteam bei einem Rasenmäherrennen im Heimatort teilzunehmen bei uns so große Begeisterung auslösen würde, dass wir eine eigene Werkstatt für unsere Boliden haben würden und unser Nest sogar bis in den hohen Norden verlassen würden, um Trecker-Rennen zu bestreiten!



Die Euphorie ist also ungebrochen - trotz dem zumeist bescheidenen Abschneidens aufgrund technischer Probleme mit beiden Renngeräten in 2009 und 2010. So forderten wir im vergangenen Jahr die harte Konkurrenz, die über schon viele Jahre Erfahrung verfügt, in Jeddeloh sogar zweimal heraus. Im Frühsommer feierte hier "Projektzwo" seine Rennpremiere mit Thomas am Steuer und konnte auf Anhieb in der Standardklasse gut mithalten. Der Junior-Trecker war dieses Mal leider nicht mit am Start.
Dafür waren aber beide Startnummern im Oktober beim Saisonabschluss dort in der Nähe von Oldenburg in der Startaufstellung zu finden.  Die Bilder davon findet Ihr links unter Fotos. Pilotiert wurden die "200" und die "201" dieses Mal von Dirk und Ulf. Nachdem der letzte Funktionstest am Donnerstag auf der Teststrecke in Lüdinghausen, besonders bei dem Junior-Trecker, verheißungsvoll verlaufen ist, waren am Renntag wieder technische Probleme an der Tagesordnung. Aber, und das ist auch schon beachtlich, konnten beide Trecker bei allen Läufen am Start stehen, was dem Rasenmäher Racing Team als einziges Lüdinghauser Team gelang (wohlgemerkt: wir waren nicht das einzige anwesende Lüdinghauser Team! Namen sind an dieser Stelle egal! )! Mathias und Thomas waren an diesem Samstag als Ersatzfahrer dabei und hatten zwischen den Läufen mehr zu schrauben, als Ihnen lieb sein durfte, damit im jeweiligen Folgelauf wieder mitgefahren werden konnte. Auch wenn das Technik-Dilemma darin gipfelte, dass im letzten Lauf zuerst Dirk ausfiel und Ulf eine Runde später an der selben Stelle neben der Rennstrecke "parken" musste (siehe auch Fotos), konnte Dirk immerhin noch einen tollen 5. Rang in der Gesamtwertung verzeichnen. (Die Junior- und die Standard-Klasse gingen an diesem Tag gemeinsam an den Start.)
Aber aufgeben gilt nicht! Vielmehr sind bereits seit Oktober 2010 die Vorbereitungen für dieses Jahr "im Gange"! Wir haben erst 2009 mit dem Renntrecker-Sport begonnen und haben in unseren Augen schon vieles geschafft. Jetzt müssen Erfolge her. So gilt es in der Zeit vor der Saison die durchaus vorhandenen Schwachstellen endgültig auszumerzen und die Boliden dem aktualisierten Reglement entsprechend anzupassen.
2011 wird in jeder Klasse ein Trecker des Rasenmäher Racing Teams an den Start gehen! Ulf und Mathias werden in der neu geschaffenen "13-PS-Klasse" (ehemals Juniorklasse) starten, Dirk verbleibt in der "Standardklasse" mit einem modifizierten "Projektzwo" und Thomas wird mit einem neuen Rennfahrzeug in der "offenen Klasse" dabei sein.
Also: WEITER GEHT´S!

SpeedReport 13:
17.01.2010
Boxengeflüster 2010: Saisonvorschau!
Viele Fragezeichen gibt es für das Jahr 2010 noch, die wir an dieser Stelle einmal beleuchten wollen. - Sicher ist, dass wir wieder dabei sind!
Derzeit sind der bekannte Brill, ein Murray und ein John Deere in Vorbereitung für 2010. Ab 1.2.2010 wird eine neue Werkstatt zur Verfügung stehen. Dann kann es losgehen, falls das neue Reglement bis dahin steht, um das sich noch viele Gerüchte ranken.
Ferner hält sich die Vermutung, dass in diesem Jahr die Europameisterschaft in Lüdinghausen stattfindet, hartnäckig. In diesem Zusammenhang sollen nach derzeitigen Informationen Demorunden beim Mofarennen und beim Grasbahnrennen gefahren werden.
Ob Ulf Klingenberg mit der Startnummer 156 und Thomas Jindra mit der Startnummer 200 an den Start gehen werden, ist bisher genauso unklar wie die Frage wer und in welcher Klasse fährt. Dies hängt sicher auch von der Struktur des neuen Reglements ab.
Es bleibt also spannend und wir halten Euch auf dem Laufenden! - Versprochen!



SpeedReport 12:
10.11.2009
Das war 2009!
Auch der Saisonabschluß in Jeddeloh am 3.10.2009 ist Geschichte und schon über einen Monat her.  Nachdem am Freitag vor dem Rennen der Transporter gepackt war, ereilte das Team am frühen Samstagmorgen die Hiobsbotschaft, dass Ulf aufgrund einer fiebrigen Mandelentzündung nicht fahren kann. Somit musste Thomas spontan höchstpersönlich ins Volant greifen und den weiterentwickelten Boliden, der mit interner Bezeichnung "D5U6W-Evo09" heisst, auf der Rennpiste im hohen Norden bewegen. Das Renngerät mit modifizierte Bremsanlage, neuem Getriebe und neuer Heck-Bereifung (um nur ein paar Veränderungen zu nennen) schaffte auf Anhieb die technische Abnahme der Kommissare. Im Training konnte sich Thomas aufgrund guter Zeiten (dank neuer Übersetzung) in der Gruppe der Schnellsten im zweigeteilten großen Starterfeld der Juniorklasse qualifizieren. Doch dann schlug leider wieder der Defekt-Teufel zu und dieses Mal gab die Serien-Kupplung den Geist auf! Schade! Trotzdem erlebten Thomas und Dirk (mehr Teammitglieder hatten leider kein Visum für Jeddeloh bekommen ) trotz Regen und Sturm einen tollen Renntag und konnten viele wichtige Kontakte knüpfen.
Die nächsten Boliden stehen in den Startlöchern... weiter geht´s in 2010!!! - Seid gespannt!!!


 
   
Countdown  
   
Bisher 92940 Besucher (270959 Hits) Besucher